Liposonix

Termin

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin:
+49 621 - 30 696 00
termin@privatklinik-proebstle.de

Liposonix

Reduzierung von Fettdepots an Oberschenkeln, Po, Bauch und Hüften und Straffung des Bindegewebes

Zur Reduzierung von Fettdepots an Oberschenkeln, Po, Bauch und Hüften kann auch das nicht-invasive LiposonixTM-Verfahren mit hochintensivem, fokussiertem Ultraschall (HIFU) in Betracht gezogen werden. Das LiposonixTM-Verfahren ist auch in den USA von der FDA geprüft und zugelassen, es ist derzeit das wissenchaftlich am besten abgesicherte Verfahren.

Liposonix
Reduzierung von Fettdepots

Ultraschall, wie er prinzipiell auch beim diagnostischen Ultraschall in der Medizin zum Einsatz kommt, wird in tausendfacher Stärke gebündelt – wie etwa Sonnenlicht im Brennglas – ins Unterhautfettgewebe eingestrahlt. Dadurch entstehen entsprechend hohe Temperaturen, die einerseits Fettzellen zerstören, zusätzlich aber vor allem das Bindegewebe straffen. Eine derartige Straffung des Bindegewebes wird beispielsweise durch die Anwendung von Kälte (Kryolipolyse) nicht erreicht.

Das Ausmaß der Fettreduktion variiert individuell, jedoch kann im Durchschnitt nach einer rund einstündigen Behandlung mit einer Umfangsreduktion von ca. 2,5 cm gerechnet werden. Der Slogan der Firma Solta „eine Stunde Behandlung – eine Kleidergröße Reduktion“ ist wissenschaftlich abgesichert. Das Eintreten dieses Effektes benötigt allerdings im Durchschnitt 4 – 6 Wochen. Zudem wird eine Fettschichtstärke im Behandlungsgebiet von wenigstens 2 cm benötigt. Aus Sicherheitsgründen wird dies mit einer sonographischen Untersuchung zu Beginn überprüft.

Besonders geeignet für die Anwendung von LiposonixTM – Verfahrens zur Fettreduktion aber auch zur sichtbaren Gewebestraffung sind folgende Indikationen:
– Ober- und Unterbach
– Taille und Hüften
– Gesäß und Reithosen
– Oberschenkelvorder- und -innenseiten

An Nebenwirkungen muss während der Behandlung mit leichten bis moderaten Schmerzen gerechnet werden, Leichte Schwellungen des behandelten Gewebes für einige Tage und leichte Blutergüsse können vorkommen, so dass rund 3 Wochen Sonnenschutz eingeplant werden sollten. Das Tragen eines Kompressionsmieders für 3 bis 6 Wochen wird empfohlen, ist jedoch optional kann bei Bedarf vom ersten Tag an jederzeit unterbrochen werden.